SONSTIGE SEHENSWÜRDIGKEITEN

Auch hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch.

Besuchen Sie den Shoppingboulevard Kurfürstendamm in Berlin

Der Shoppingboulevard Kurfürstendamm in Berlin

Jede große Metropole hat mindestens eine bekannte Shopping Street. Die beliebteste Flaniermeile in Berlin ist wohl der Kurfürstendamm, von Berlinern auch allgemein als Ku’Damm bezeichnet.

Er ist das schlagende Herz der City West und das Gegenstück zur Friedrichstraße im Osten.
Wer neue Mode kaufen möchte, ist hier richtig, es gibt ein riesiges Angebot für ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Zielgruppen.
Auf dieser „Straße“ wird es im Grunde nie langweilig. Ein Besuch zum Kurfürstendamm gehört auf jeden Fall zu Ihrem Berlin-Besuch. Hier einzukaufen kann sehr teuer werden, aber auch das Ansehen allein lohnt sich.

Der Kurfürstendamm

Lage & Nebenschauplätze

Der Kurfürstendamm liegt im Stadtbezirk Charlottenburg und bringt Sie von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz, bis zum Rathenauplatz, wo der Grunewald anfängt. Auf dem Ku’Damm hat man nicht nur Einkaufsmöglichkeiten und Hotels, sondern auch besondere Sehenswürdigkeiten und interessante Orte, wie zum Beispiel die Berliner Schaubühne, die Gedächtniskirche, das Europacenter, das KaDeWe, den Berliner Zoo, und nicht zu vergessen die wunderbare Astor-Lounge, das bequemste Kino in Berlin. Die Seitenstraßen des Kurfürstendammes haben zudem auch viel zu bieten an interessanten Shops und Restaurants.

Wetter

Berliner Wetter

Kurze Geschichte über den Kurfürstendamm

Ursprünglich wurde der Kurfürstendamm um 1542 als Dammweg vom Berliner Stadtschloss zum Jagdschloss Grunewald angelegt und diente als Reitweg für den Kurfürsten Joachim I.
Otto von Bismarck äußerte dann zum ersten Mal den Gedanken, den Kurfürstendamm in eine Prachtstraße auszubauen. Diese Idee wurde 1882 aufgegriffen und legte den Grundstein dafür, wofür der Ku’Damm heutzutage steht: ein 3,5 Kilometer langer Prachtboulevard mit vielen edlen Geschäften, von Gucci über Prada bis Armani.

Vor allem in den "Goldenen Zwanzigern" war der Kurfürstendamm im "Neuen Westen" ein Zentrum des Freizeit- und Nachtlebens in Berlin, eine Zeit, die 1933 mit der Großen Depression und der Nazi-Machtergreifung endete. Die Geschäfte und Geschäfte jüdischer Handwerker wurden zum Ziel mehrerer Pogrome, die in der "Reichskristallnacht" vom 9. November 1938 gipfelten.

Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Boulevard durch Luftangriffe und die Schlacht bei Berlin schwere Schäden.
Dennoch wurde der Kurfürstendamm nach dem Krieg und der Trennung Berlins in Ost- und West-Berlin in seinen Wirtschaftswundertagen zur führenden Handelsstraße West-Berlins.

  Besuche die offizielle Webseite!

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

Foto Galerie

Impressionen Kurfürstendamm

Berlin mit den besten Touren und Tickets... bei Viator.

Finden Sie hier die besten Touren & Führungen in Berlin.

  Führungen HIER buchen 

Alle Angebote im Überblick.

Unser Berlin Tipp:

Steigen Sie ein, wann immer Sie es mögen und steigen Sie aus, wann immer Sie Lust haben. Die Hop on/ Hop off Busse bringen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Berlin. Im Bus bekommen Sie wichtige Informationen zu den Highlights der Hauptstadt.
Weitere Informationen finden Sie HIER oder klicken Sie einfach auf das Bild.

Hop on Hop off Rote Busse

© 2017 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.