TOP 10 SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die 10 meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Berlin

Top 10 Sehenswürdigkeiten Berlin - Brandenburger Tor

Brandenburger Tor in Berlin ist das berühmteste Wahrzeichen

Das Brandenburger Tor in Berlin ist das berühmteste und wohl am meisten fotografierte Bauwerk.

Es ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt Berlin und ein Stück deutscher Geschichte. Das Brandenburger Tor stand an der Grenze im geteilten Berlin auf der Ostseite. Zwischen dem Tor und dem Westen verlief die Berliner Mauer.

Da das Brandenburger Tor somit im Sperrgebiet stand, konnte es weder von Westen noch von Osten durchquert werden. Heute ist das unvorstellbar, dass keine Menschen, außer die DDR Grenzsoldaten, am Brandenburger Tor waren.

 

Einfach mal abschalten, ausruhen, zu sich selbst finden, der Hektik entfliehen, dass können Sie im "Raum der Stille" im Brandenburger Tor.

Erlebnis Brandenburger Tor

Geschäfte, Restaurant, Imbiss, Café, Hotel, Behindertengerecht, WiFi. 

  

Das Brandenburger Tor in Berlin

Lage & Nebenschauplätze

Das Brandenburger Tor steht im Stadtbezirk Mitte in Berlin. Das Tor ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Unternehmungen in Berlin. Wenn Sie durch das Tor gehen, sehen Sie die Siegessäule. Von oben haben Sie einen fantastischen Blick. Oder schlendern Sie durch den Tiergarten. 10 Minuten zu Fuß ist der Bundestag. Besuch und Kaffee trinken im Reichstag lohnt immer. Wenn Sie vom Brandenburger Tor links um die Ecke laufen, gelangen Sie, vorbei am Holocaust Mahnmal, zum Potsdamer Platz. Ansonsten ist in unmittelbarer Nähe Madam Tussauds und vieles mehr. Mit dem 100 oder 200 Bus erreichen Sie schnell den Alexanderplatz.

Video - Brandenburger Tor in Berlin

Das Brandenburger Tor in Berlin

Kurze Geschichte Brandenburger Tor

König Friedrich Wilhelm II. hatte den Bau des Brandenburger Tores in Auftrag gegeben, als würdigen Abschluss der Prachtallee „Unter den Linden“. Von 1788 bis 1791 wurde es nach den Entwürfen von Carl Gotthard Langhans errichtet.
1793 wurde die Quadriga auf das Tor aufgesetzt. Übrigens hat Napoleon die Quadriga mal geklaut, das war im Jahre 1806. Zum Glück konnte sie dann acht Jahre später, durch den Sieg der Allianz, zurückgeholt werden.
Durch den Zweiten Weltkrieg wurde das Brandenburger Tor schwer beschädigt und es musste viel rekonstruiert werden. Auch die Quadriga wurde so sehr beschädigt und wurde durch eine Kopie ersetzt.
Da das Tor im damaligen Sperrgebiet steht, konnte es lange Zeit nicht besucht werden.
Erst am 22. Dezember 1989 wurde das Brandenburger Tor unter Jubel von mehr als 100.000 Menschen eröffnet. Leider wurde die Quadriga durch die Vereinigungsfeier und der Silvesternacht 1989/90 so stark beschädigt, dass sie dann zwei Jahre später restauriert werden musste.
Fast zwei Jahre war das Brandenburger Tor verhüllt, da es auch restauriert werden musste.
Das Tor ist aus Sandstein gebaut worden und durch die Umwelteinflüsse und Vernachlässigung war es schon arg beschädigt. Im Jahre 2002 konnte es dann endlich wieder feierlich enthüllt werden.
Das Brandenburger Tor stellt ein wichtiges Monumental in der Berliner Sehenswürdigkeiten Kulisse dar und gehört zu den Top 10 der Stadt Berlin. Ein Foto davor ist ein Muss. Aber auf jut berlinerisch sag ick einfach ma: Kiekts euch einfach an! ;-)

Wetter

Berliner Wetter

Foto Galerie

Brandenburger Tor

Öffnungszeiten: immer geöffnet

Adresse: Pariser Platz, 10117 Berlin

Anbindung: S+U Bahn Brandenburger Tor (S1, S1, S25, U55), Bus 100, 200, 147 (S+U Bahnhof Brandenburger Tor)

 

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

Alle Angebote im Überblick.

Mit den besten Tipps für Berlin... bei Welcome to Berlin.

Finden Sie hier die Tipps in Berlin.

  Lesen Sie HIER unsere Berlin Tipps! 

© 2024 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.