PARKS & SCHLÖSSER

Sehenswerte Parks & Schlösser in Berlin

Eine Oase in Kreuzberg - der Viktoriapark

Eine Oase in Kreuzberg - der Viktoriapark

Der Viktoriapark ist eine beliebte Grünanlage im Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Herzstück des Viktoriaparks bildet der 66 Meter hohe Kreuzberg, welcher dem lebendigen Berliner Stadtteil seinen Namen gab. Den Namen verdankt der Park der Kaiserin aus englischen Königshaus, die Deutschland nur kurze Zeit vergönnt war.
Wahrzeichen der 16 Hektar großen Anlage ist das eiserne Nationaldenkmal, welches an die Befreiungskriege 1813 bis 1815 erinnert. Das Nationaldenkmal für die Siege in den Befreiungskämpfen gegen Napoleon Bonaparte stammt vom Entwurf  Karl Friedrich Schinkel. Das Monument ist geformt wie der Turm einer gotischen Kathedrale. Es steht auf dem höchsten Hügel im Park. Bezeichnet wurde er damals als „Tempelhofer Berg“ oder „Runder Weinberg“. Schon Schinkel hatte es vor, alles rund um das Denkmal grün zu gestalten, jedoch geschah es erst 70 Jahre später.
Leider wurde der Park im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt.
1980 wurde der Park als erste Berliner Grünanlage unter Denkmalschutz gestellt.
Der Berg erreicht eine Höhe von 66 Metern.

Der Park ist unheimlich urig angelegt und fasziniert einem immer wieder aufs Neue, wenn man ihn besucht. Unterschiedliche Elemente sind im Viktoriapark integriert. Die Gebirgslandschaft, ein Gelände, steil, dicht bewachsen. Die felsige Wolfsschlucht, überall mit kleinen Wasserstellen. Ein künstlich angelegter Wasserfall, wunderschön, unterstreicht das eindrucksvolle Gesamtbild. 1891 wurde der Bau von der Stadtverordnetenversammlung genehmigt. Es entstand eine naturähnliche Anlage aus Granit und Kalkstein. Am 14. Oktober 1893 wurde die Anlage erprobt und eingeweiht. 13.000 Liter Wasser pro Minute werden 24 Meter hinauf gepumpt.
Ein Teich wurde am Wasserfall angelegt und eine Bronzeskulptur schmückt seit 1896 das Ufer. „Der seltene Fang“ von Ernst Herter. Das Motiv: Eine Nixe hat sich im Netz eines Fischers verfangen.
Ein weiteres Denkmal wurde im Mai 2005 im Viktoriapark aufgestellt. „Wir haben Gesichter“. Das Mahnmal soll allen Frauen gedenken, die einer Vergewaltigung zum Opfer fielen. 2002 wurde am Ort des Mahnmals eine Frau von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Die Statue ist Teil der Aktion „Wir haben Gesichter“:
Spaziergängern bietet der Viktoriapark herrliche Aussichtsmöglichkeiten und für Kinder ist er ein Paradies.

Weitläufige Liegewiesen, ein großzügiger Kinderspielplatz, ein Tiergehege, ein Sportplatz und jede Menge Abenteuer um nach Feen und Kobolde zu suchen.
Für die „Großen“ gibt es einen Biergarten.
Und im Winter finden auch wir Berliner im mehr platten als hügligen Land unsere Berge. Wenn der Schnee die Hügel bedeckt werden die Schlitten und Ski rausgeholt und auf geht’s dann in den Viktoriapark der zum Rodeln und Ski fahren (mit Abhang) einlädt.

 

Öffnungszeiten: immer geöffnet

Adresse: Kreuzbergstraße,10965 Berlin

Anbindung: Bus: 140 (Staion: Kreuzberg/Wasserfall), Bus: N42, N6 (Station: Bergmannstraße), Bus: M19, N4 (Station: Katzbachstraße)

 

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

 

Bildquelle: „Kreuzberg Berlin Viktoriapark Liegewiese“ von Manfred Brückels - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

 

 

© 2017 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.