TOP 10 SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die 10 meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Berlin

Alexanderplatz in Berlin ist einer der wichtigsten Plätze der Stadt

Der Alexanderplatz ist einer der wichtigsten Plätze in Berlin

Der Alexanderplatz, liebevoll „Alex“ genannt, ist einer der wichtigsten Plätze in Berlin. Er ist der größte innerstädtische Platz und das in Deutschland.

Regiert wird er von dem höchsten Turm Berlins, dem Fernsehturm. Die Weltzeituhr, mitten auf dem Platz, war auch schon im Osten ein beliebter Treffpunkt und wird es immer bleiben.

Der Alexanderplatz zählt zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten der Hauptstadt. Hier rollt alles. Viele S + U Bahnlinien, Regionalbahn, Bus und Tram Linien. Der Platz selbst darf nur von Fußgängern genutzt werden und so besuchen den Alexanderplatz mehr als 300.000 Personen am Tag.

Viele Geschäfte laden zum Shoppen ein, wie zum Beispiel Galeria Kaufhof und das Alexa. Nicht zu vergessen den Primarkt.

Erlebnis Alexanderplatz

Shoppingcenter, Restaurant, Imbiss, Hotel, Behindertengerecht, WiFi. 

  

Der Alexanderplatz Berlin

Lage & Nebenschauplätze

Der Alexanderplatz liegt im Stadtbezirk Mitte, im ehemaligen Ostteil der Stadt Berlin. Von dort aus erreichen Sie viele Sehenswürdigkeiten der Stadt fußläufig. Einen Besuch auf dem höchsten Bauwerk Deutschlands, den Fernsehturm, lohnt immer. Neben vielen Geschäften finden Sie am Platz Hotels, wie das Park Inn, den Brunnen der Völkerfreundschaft, das Haus des Lehrers und Kongresshalle und das denkmalgeschützte Berolinahaus.
Hinter dem Fernsehturm steht der Neptunbrunnen. Rechts ist die Marienkirche und auf der linken Seite das Rote Rathaus. Dort haben Sie übrigens WLAN (Outdoor).
Ein kleines Stück weiter steht der Berliner Dom. Mit seiner imposanten Kuppel prangert er als „Eingangstor“ zur Museumsinsel. Von dort können Sie die Prachtallee „Unter den Linden“ laufen oder in den Bus 100 zum Brandenburger Tor fahren.

Wetter

Berliner Wetter

Kurze Geschichte des Berliner Alexanderplatzes

Anlässlich des Besuchs von Zar Alexander 1805, gab König Friedrich Wilhelm III. den „Alexanderplatz“ seinen Namen. Früher wurde der Platz vom Militär als Parade- und Exerzierplatz genutzt und es wurde Handel auf dem Platz betrieben.
Immer wieder war der Alexanderplatz Schauplatz für historische Ereignisse, wie die Märzrevolution 1848. Es fanden Straßenkämpfe statt.
Auch hier hinterließ der Zweite Weltkrieg seine verheerenden Spuren. Durch die Kämpfe im April 1945 wurde er fast zerstört.
Nicht zu vergessen die friedlichen Demonstrationen im Herbst 1989 gegen das DDR Regime.
Durch einen Wettbewerb im Frühjahr 1964 erhielt der Platz seine heutige Gestalt. Er wurde vom Verkehr befreit und für Fußgänger interessanter gestaltet.

Foto Galerie

Berliner Alexanderplatz

Öffnungszeiten: immer geöffnet

Adresse: 10178 Berlin

Anbindung: S+U Bahnhof Alexanderplatz (S5, S7, S75, U8, U2), Bus: 248, N5, N65, Tram: M4, M5, M6, M2

 

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

Alle Angebote im Überblick.

 

Mit den besten Tipps für Berlin... bei Welcome to Berlin.

Finden Sie hier die Tipps in Berlin.

  Lesen Sie HIER unsere Berlin Tipps! 

© 2024 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.