MUSEEN & KUNSTSZENE IN BERLIN

Museen in Berlin

Gemäldegalerie - Kunstszene & Museen Berlin

Gemäldegalerie im Kulturforum in Berlin

Die Gemäldegalerie verfügt über eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert.

Seit 1998 präsentiert sie ihre Bestände chronologisch nach Epochen, Kunstlandschaften und Schulen geordnet am Kulturforum Potsdamer Platz in 53 Ausstellungsräumen auf 7.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.
Von den rund 3.000 Gemälden des Gesamtbestandes – darunter u. a. Werke von van Eyck, Bruegel, Giotto, Botticelli, Tizian, Caravaggio, Rembrandt, Rubens, Watteau und Gainsborough – sind etwa 1.100 in der Hauptgalerie und rund 350 in der Studiengalerie zu sehen.

Die Gemäldegalerie ist stolz auf ihre wissenschaftliche Methodik beim Sammeln und Ausstellen von Kunst. Jeder Raum kann als einzelne Aussage über einen bis fünf Künstler in einem bestimmten Zeitraum oder nach einem bestimmten Stil aufgenommen werden. Die deutsche Sammlung ist die schönste und umfangreichste der Welt, die nur zwischen Wien und München konkurriert und auch die altniederländischen und italienischen Sammlungen sind außergewöhnlich umfangreich.

Gemäldegalerie Berlin

Lage & Nebenschauplätze

Die Gemäldegalerie befindet sich im Kulturforum Berlin, zwischen dem Landwehrkanal und Potsdamer Platz im Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte. Weitere Museen im Kulturforum sind die Neue Nationalgalerie, das Kunstgewerbemuseum, das Kupferstichkabinett und das Musikinstrumenten-Museum. Ein paar Schritte weiter, treffen Sie auf das beeindruckende Sony Center.

Wetter

Berliner Wetter

Kurze Geschichte der Gemäldegalerie Berlin

Im Gegensatz zu den meisten großen nationalen europäischen Sammlungen entstand die Sammlung der Gemäldegalerie nicht aus der ehemaligen dynastischen Königssammlung, sondern durch einen Ankaufsprozess der preußischen Regierung ab 1815. Von Anfang an sollte das Museum das gesamte Spektrum der europäischen Kunst widerspiegeln und einen anderen Akzent setzen als die älteren königlichen Sammlungen.

Die Sammlung wurde erstmals 1830 nach der Fertigstellung des Königlichen Museums, dem heutigen Alten Museum, für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 1904 zog die Gemäldegalerie in das neu errichtete Kaiser-Friedrich-Museum, heute Bode-Museum, wo die Sammlung weiter ausgebaut wurde. Die Sammlung wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und dann zwischen West und Ost aufgeteilt und in 1990 wieder zusammengeführt. Das heutige Gebäude des Kulturforums wurde 1998 fertiggestellt und zeigt rund 1.250 Gemälde.

Adresse, Öffnungszeiten...

Adresse: Stauffenbergstraße 40, 10785 Berlin
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr
Eintritt: 16 €, ermäßigt 8 €
Anbindung: Bus: Tiergartenstraße: 200, Philharmonie: 200, 347

  Besuche die offizielle Webseite!

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

Alle Angebote im Überblick.

Besuchen Sie die Gemäldegalerie in Berlin.

Die Gemäldegalerie umfasst weltweit eine der bedeutendsten Sammlung europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert. Bewundern Sie die unzähligen Meisterwerke berühmter Künstler und werfen Sie einen Blick auf die Bilder von Dürer, Raffael und Rubens.

ab € 10   zum Angebot 

 

Besuchen Sie das Museum für Moderne Kunst in Berlin.

Das Museum ist eines der jüngsten Museen in Berlin. Erleben Sie Kunst, die in Berlin von 1870 bis heute entstanden ist. Sehen Sie Sonderausstellungen von der Klassischen Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst in Berlin.

ab € 8   zum Angebot 

 

Besuchen Sie die Dali Ausstellung in Berlin und sehen Sie über 450 Exponaten aus privaten Sammlungen weltweit.

Die Dali Ausstellung in Berlin ist deutschlandweit die erste Dauerausstellung für Salvador Dalí. Erhalten Sie einen umfangreichsten Einblick in seine faszinierenden Werke direkt in Berlins pulsierender Mitte.

ab € 12,50   zum Angebot 

 

© 2017 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.