DIGITAL UNTERWEGS

Finden Sie online Angebote & Shops

IBC-Container

Gebrauchte IBC-Container: Warum sie immer mehr Berliner kaufen

IBC-Container werden hauptsächlich für die sichere Lagerung sowie den Transport von Flüssigkeiten

aus dem Bereich der Chemie, Pharmaindustrie oder Lebensmittelproduktion verwendet. Nach
einmaligem Gebrauch lassen sich die Container jedoch auch für andere Zwecke nutzen und werden
von Berlinern in letzter Zeit besonders gerne gekauft. Warum das so ist, verrät dieser Artikel.

Was ist ein IBC-Container?

Ein IBC-Container oder Intermediate Bulk Container ist auch unter der Bezeichnung Tankcontainer
oder Wassercontainer bekannt. Er wird beispielsweise für den Transport oder die Lagerung flüssiger
Substanzen eingesetzt. Außerdem lässt er sich als Gefahrgutverpackung nutzen.

Somit sind IBC-Container eine praktische Alternative zu anderen Transportbehältern wie Fässern
oder Tankzügen. Sie haben eine kompakte Form und werden für zusätzlichen Schutz häufig in einem
Stahlkäfig gelagert. Auf diese Weise lassen sich die Container aus PVC oder Metall besonders leicht
stapeln und so platzsparend und sicher lagern.

Obwohl es IBC-Container aus vielen verschiedenen Materialien gibt, ist die Verwendung von Metall
zur Herstellung am geläufigsten. Derartige Metallcontainer werden in vielen Bereichen der Industrie
verwendet und lassen sich sogar recyceln. Gereinigte IBC-Container lassen sich auch gebraucht
erwerben und können ebenfalls für viele verschiedene Zwecke zum Einsatz kommen.

Wie groß sind IBC-Container?

IBC-Container sind grundsätzlich dafür ausgelegt, mittelgroße Flüssigkeitsmengen zu speichern. Ein
Standardtank verfügt über eine Kapazität von 1.000 Litern, es gibt jedoch auch IBC-Tanks in anderen
Größen. Ein voller IBC-Tank wiegt somit mindestens 1.000 kg.

Die Abmessungen eines Standard-IBC-Containers betragen 1.000 x 1.200 x 1.152 mm. Im leeren
Zustand wiegt dieser etwa 68 kg. Obwohl die Container eine Menge Flüssigkeit enthalten, lassen sie
sich problemlos mit einem Gabelstapler transportieren. Dementsprechend können sie auch
problemlos in großen Mengen übereinandergestapelt und so auf Wunsch auch dauerhaft gelagert werden.

Wofür lässt sich ein gebrauchter IBC-Container nutzen?

Nach der Verwendung muss jeder IBC-Container von einem zertifizierten Rekonditionierbetrieb
genau geprüft werden. Wenn er sich wieder verwenden lässt, wird der Container anschließend
gründlich gereinigt und von allen Rückständen etwaiger Inhalte befreit. Nun lässt er sich wieder für
den Transport und die Lagerung diverser Flüssigkeiten sowie für viele weitere Einsatzzwecke nutzen:

• Regenwassercontainer: IBC-Container sind ideal, um sie im eigenen Garten als Regentonne
  aufzustellen. Mit dem gesammelten Regenwasser lassen sich z. B. der eigene Rasen oder die
  Hecke wässern, sodass weniger Trinkwasser hierfür verbraucht werden muss.
• Transport von Industriegütern: Auch für den Transport industrieller Güter lassen sich
  gebrauchte IBC-Container wieder einsetzen. Bei besonders empfindlichen Substanzen, die
  nicht verunreinigt werden dürfen, empfiehlt sich allerdings die Verwendung eines neuen
  Containers bzw. eines Behälters mit neuer Innenblase.
• Schüttgut und Flüssigkeiten: Die meisten Flüssigkeiten können bedenkenlos in einem
  gebrauchten IBC-Container gelagert werden. Lediglich für die Aufbewahrung von Trinkwasser
  ist dieser nach einmaliger Nutzung nicht mehr geeignet. In diesem Fall muss man auf ein
  neues oder generalüberholtes Modell zurückgreifen.

Warum werden gebrauchte IBC-Container bei Berlinern immer beliebter?

In der deutschen Hauptstadt Berlin leben aktuell mehr als 3,8 Millionen Menschen. Die Metropole ist
berühmt für ihre Kultur und Industrie, dabei fällt jedoch auch viel Müll und Staub an. Mit den
praktischen IBC-Containern ist eine saubere Lagerung von Gefahrgut-Stoffen oder Müll in großen
Mengen möglich.

Immer mehr Berliner verfügen außerdem inzwischen über einen kleinen Garten in- oder außerhalb
der Großstadt, in den sie sich auch einmal von dem Lärm und der Hektik in der Hauptstadt
zurückziehen können. Für die Bewässerung von Rasen und Hecke sind IBC-Container aufgrund ihrer
Größe und Stabilität ideal. Hierfür lassen sich auch gebrauchte Modelle nutzen, die deutlich günstiger
sind als es die Anschaffung eines neuen Containers wäre.

Viele Betriebe, die IBC-Container herstellen, bieten diese auch als gebrauchte Modelle an. Außerdem
lassen sich die praktischen Transportbehälter zum Beispiel auch im Internet unter
www.rekubik.de/ibc-container/gebrauchte-ibc/ überaus günstig erwerben.

Unser Fazit zur Thematik

IBC-Container sind praktische und robuste Behälter aus Metall oder Kunststoff, in denen
Flüssigkeiten und Schüttgut aller Art gelagert werden kann. Während für Gefahrstoffe und
Trinkwasser nur neue bzw. generalüberholte Modelle in Frage kommen, lassen sich für viele weitere
Flüssigkeiten wie z. B. Regenwasser auch problemlos gebrauchte IBC-Container nutzen, nachdem
diese fachgerecht überprüft und gereinigt wurden. Der Erwerb von Second-Hand-Containern ist
zudem auch deutlich günstiger, so werden gebrauchte IBC-Container vor allem in Großstädten wie
Berlin immer häufiger auch von Privatpersonen genutzt.

© 2024 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.