PARKS & SCHLÖSSER

Sehenswerte Parks & Schlösser in Berlin

Entdecken Sie den Chinesischen Garten in den Gärten der Welt in Berlin

Erholungspark Marzahn & Gärten der Welt in Berlin

Der Erholungspark Marzahn wurde am 9. Mai 1987 anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins als Berliner Gartenschau eröffnet und erreichte eine begeisterte Resonanz.

Er war ein Geschenk der Gärtner an die Hauptstadt der DDR. Eine Fläche von über 100 Hektar ist frei zugänglich, die aus den Erholungsflächen des Kienberges und dem östlich anschließenden Wuhletal sich ergibt.
Nach der Wiedervereinigung wendete sich auch das Bild der Anlage. Es entstanden vielfältige Spiel- und Liegewiesen und viel Raum für Neues. Heute vereinen sich im Erholungspark Marzahn die „Gärten der Welt“, eine 43 Hektar große eingezäunte Anlage.

Größten chinesischen Garten Europas

Der Startschuss fiel im Jahre 2000 mit dem größten chinesischen Garten Europas. Auf einer Fläche von 2,7 Hektar entstand der „Garten des wiedergewonnenen Mondes“, als ein Geschenk der Stadt Peking an Berlin, für die Wiedervereinigung der geteilten Stadt. Er ist im klassischen Stil gestaltet und strebt das ausgewogene Verhältnis der „sieben Elemente“ an. Erde, Himmel, Wasser, Steine, Gebäude, Lebewesen und Pflanzen. Alle Materialien stammen aus China und der gesamte Bau wurde von Fachleuten aus Peking realisiert. Eine traumhaft schöne Anlage.
Drei Jahre später, am 30. April 2003, folgte mit dem japanischen Garten ein weiterer Traum aus Fernost.

Europäische Gartenkunst symbolisieren der Irrgarten und der italienische Renaissancegarten.

Der „Garten des zusammenfließenden Wassers“ hat eine Größe von 2700 Quadratmeter. Der Balinesische Garten, „Garten der drei Harmonien“ befindet sich in einer 500 Quadratmeter großen Leichtbauhalle und wurde am 18. Dezember 2003 eröffnet und der Orientalische Garten wurde am 07. Juli 2005 eröffnet. Den „Garten der vier Ströme“ betritt man über den Saal der Empfänge, welcher im Jahr 2007 fertiggestellt wurde. Die Gärten im Orient sind ein Abbild des Paradieses.

Auf einer Fläche von 6100 Quadratmetern können Sie durch den Garten der Zufriedenheit wandeln. Der Koreanische Garten, „Seouler Garten“ wurde am 31. März 2006 eröffnet und ist ein Geschenk der Stadt Seoul anlässlich der Asien-Pazifik-Wochen 2005.

Der Heckenirrgarten und das Pflasterlabyrinth  

Der Heckenirrgarten und das Pflasterlabyrinth wurden am 22. Juni 2007 eröffnet. Auf einer Fläche von 1800 Quadratmeter Hecken und 340 Quadratmeter Pflaster macht es irre Spaß, den Ausgang aus dem Labyrinth zu finden. Aus eigener Erfahrung können Sie sich ganz schön verlaufen. Der Karl-Foerster-Staudengarten wurde am 9. Mai 1987 eröffnet und im Jahre 2007/2008 erweitert und erneuert und hat eine Gesamtgröße von 3600 Quadratmeter und der Italienische Renaissancegarten wurde am 31. Mai 2008 eröffnet und hat eine Größe von 3000 Quadratmetern. Der Christliche Garten ist die Nachbildung eines mittelalterlichen Klostergartens auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern und er wurde am 29. April 2011 eröffnet. Außerdem finden Sie auf dem Gelände weitere sehenswerte Anlagen, wie zum Beispiel:
-    Blumentheater
-    Marzahner Ausguck
-    Rhododendronhain mit Märchenfiguren zu Märchen der Gebrüder Grimm und Hans Christian Andersen
-    Wasserweg mit 17 Brunnen

 

Foto Galerie:

 

Öffnungszeiten: 09:00–20:00Uhr

Adresse: Eisenacher Str. 99,12685 Berlin

Anbindung: Bus: 195 (Station: Gärten der Welt) oder Bus 195, X69 (Station Blumberger Damm/Eisenacher Str.)

 

  Besuche die offizielle Webseite!

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

 

Bildquelle: Archiv Grün Berlin GmbH

 

© 2017 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.